BARF-Menü Lamm + Gemüse 500g

3,70 

6,20  / kg

Lieferzeit: 2-3 Arbeitstage

Artikelnummer: 4 Kategorien: ,

❄ Frostware

Zusammensetzung & TCM-Zuweisung-Temperatur:

40 % Schaffleisch, warm
10 % Schafbrustknochen
10 % Schafherz
8 % Schaflunge
5 % Schafleber
10 % Möhre, neutral
10 % Salat, neutral/kühl
7 % Sellerie, kühl
2 % Mineralstoffmischung (Calciumcitrat, Hefe, Seealge)

Analytische Bestandteile:

13,5 % Rohprotein
8,1 % Rohfett
1,2 % Rohasche
0,5 % Rohfaser
75,0 % Feuchtigkeit

Verhältnis fleischiger Anteil zu pflanzlichem: 73:27

Sellerie

  • enthält B-Vitamine, Vitamin C, Vitamin E, Vitamin K, Provitamin A
  • sekundäre Pflanzenstoffe
  • enthält Natrium, Kalium, Kalzium, Magnesium, Zink, Mangan, Kupfer
  • hat einen positiven Einfluss auf die Nieren, hilft überflüssige Harnsäure auszuscheiden
  • hat einen positiven Einfluss auf die Regeneration der Leber
  • wirkt basisch
  • verstärkt die Ausscheidung von Harn
  • enthält Wirkstoffe gegen den Darmpilz Candida albicans
  • wirkt blutdrucksenkend
  • dient der inneren Reinigung

Möhre

  • ist ballaststoffreich und somit bietet sie ein großes Bindungsvermögen für Stoffwechselprodukte, Viren und Bakterien
  • enthält viel Carotin, welches in der Leber zu Vitamin A umgewandelt wirkt wurmabweisend
  • enthält leichtverdauliche Kohlenhydrate
  • enthält Kalium, Natrium, Kalzium, Phosphor, Magnesium, Eisen, Zink
  • enthält Vitamin B, C und E

Salat

  • Salat wird in vielen Sorten angeboten, somit verwenden wir immer saisonale Salatsorten, dazu zählt Eisbergsalat, Endiviensalat, Chicorée, Chinakohl und Kopfsalat. Salate versorgen den Organismus mit Beta-Carotin, Vitamin B, C sowieKalium, Phosphor und Eisen.

Für wen ist dieses Produkt geeignet?

Für jeden Hund ab Ende der Zahnung, der keine gesundheitlichen Probleme hat. Für Hunden mit Blähungen. Hunde mit einer Bauchspeicheldrüsenproblematik. Für Hunde mit Übergewicht.

Für wen ist diese Produkt nicht geeignet?

Hunde mit einer Allergie auf Lamm, Möhren, Sellerie, Salat oder Hefe. Bei Hunden mit Leishmaniose bzw. Hunden die eine Purinproblematik haben, muss das Futter in der Zusammenstellung prozentual verändern werden. Egal welches Futter gegeben wird (Trockenfutter, Nassfutter oder BARF), sollte man ein bis zweimal im Jahr etwas für die Entgiftung, den Darm und die Leber machen!