BARF-Menü Welpen Mix 500g

2,62 

zzgl. Versand
Lieferzeit: nicht angegeben

5,23  / kg

Lieferzeit: 2-3 Arbeitstage

Artikelnummer: 9 Kategorien: , ,

❄ Frostware

Zusammensetzung & TCM-Zuweisung-Temperatur:

35 % Hähnchenfleisch, warm
25 % Geflügelhals
15 % Rinderpansen grün
3 % Rinderleber, neutral
2 % Rinderblut
7 % Pastinake, neutral
6 % Möhre, neutral
6 % Salat, neutral/kühl
6 % Fenchel, warm
1 % Mineralstoffmischung (Calciumcitrat, Hefe, Grünlippmuschel, Hagebutte, Spirulina, Seealge)

Analytische Bestandteile:

13,5 % Rohprotein
10,9 % Rohfett
2,8 % Rohasche
0,5 % Rohfaser
71,2 % Feuchtigkeit

Verhältnis fleischiger Anteil zu pflanzlichem: 80:20

Möhre

  • ist ballaststoffreich und somit bietet sie ein großes Bindungsvermögen für Stoffwechselprodukte, Viren und Bakterien
  • enthält viel Carotin, welches in der Leber zu Vitamin A umgewandelt wirkt wurmabweisend
  • enthält leichtverdauliche Kohlenhydrate
  • enthält Kalium, Natrium, Kalzium, Phosphor, Magnesium, Eisen, Zink
  • enthält Vitamin B, C und E

Fenchel

  • vitalstoffreich
  • nährstoffreich
  • wird gerne bei Blähungen, Sodbrennen, Verdauungsproblemen und Magenkrämpfen gegeben.
  • wird zur Reduzierung überschüssiger Magensäure gegeben.
  • enthält viel Eisen und wird gerne bei Anämien gegeben.

Pastinake

  • Die Pastinake ist wie der Fenchel ein gutes Wintergemüse, da sie wärmend und nährend sind, ideal für ältere Hunde. Pastinake enthält Kohlenhydrate unter anderem in Form von Ballastoffen, das Inulin, welches nichtverdaulich ist und somit ein ideales Präbiotika für die Darmbakterien darstellt und somit einer Fehlbesiedelung im Darm vorbeugen kann. Weitere Inhaltsstoffe, d. h. Mineralstoffe und Vitamine, sind der Karotte sehr ähnlich.

Für wen ist dieses Produkt geeignet?

Für jeden Hund, der keine gesundheitlichen Probleme hat.

Für wen ist diese Produkt nicht geeignet?

Hunde mit Getreideallergie, da im Blättermagen Rückstände von Getreide vorkommen können. Hunde mit einer Allergie auf Rindfleisch, Geflügel, Möhren, Pastinake, Fenchel, oder Hefe. Bei Hunden mit Leishmaniose bzw. Hunden die eine Purinproblematik haben, muss das Futter in der Zusammenstellung prozentual verändern werden. Egal welches Futter gegeben wird (Trockenfutter, Nassfutter oder BARF), sollte man ein bis zweimal im Jahr etwas für die Entgiftung, den Darm und die Leber machen!